Kinder werden auch mal erwachsen – Finanzielle Vorsorge für Studium und Co.

Die Situation auf dem heutigen Arbeitsmarkt ist nicht leicht. Viele finden keine Jobs, es fehlen ihnen Ausbildung oder Qualifikation. Umso wichtiger ist es dann, dass Kinder und Jugendliche eine gute Ausbildung genießen können. Viele wählen nach der Schule den Weg des Studiums. Andere würden diesen Weg gerne gehen, es fehlen jedoch die finanziellen Mittel. Und das ist nicht immer ein Wunder, denn ein Studium ist alles andere als günstig. Lebenshaltungskosten, Studiengebühren und Co., hier kommen schnell mehrere Zehntausend Euro zusammen. Geld, was die jungen Erwachsenen in der Regel nicht aus eigener Tasche aufbringen können. Geld, was aber auch oft den Eltern fehlt. Dennoch ist und bleibt eine gute Ausbildung wichtig, und auch das Studium kann ein guter Weg in eine gesicherte berufliche Zukunft sein. Zwar können Studenten auch einen Nebenjob annehmen, doch auch dieser reicht meist nicht, um selbst alle Kosten decken zu können.

Frühe Vorsorge zahlt sich aus

Die Lösung heißt frühzeitige Vorsorge. Sie als Eltern und Großeltern, aber auch als Patentanten und Onkel, können hier etwas tun. Kommen die Kinder zur Welt, tragen Sie die Verantwortung. Und auch jetzt schon die Verantwortung für die spätere Zukunft des Kindes. So ist es wichtig, dass Sie schon frühzeitig damit beginnen, finanziell für die Zukunft des Kindes vorzusorgen und so z.B. auch einen Grundstock für das spätere Studium legen.

Kinder im Studium - Sparen lohnt sich

Individuelle Produkte für individuelle Kinder

Angebote und Anbieter gibt es hier viele. Die meisten Angebote sind sehr flexibel und sind nicht zwingend an die Aufnahme eines Studiums gebunden. Die Gelder können später auch genauso gut zu anderen Zwecken verwandt werden. Sie sollten sich vorab genau informieren, welche Möglichkeiten und Angebote es hier für Sie und natürlich auch das Kind gibt. Vergleichen Sie mehrere Produkte und Anbieter, um dann die individuell passendste Möglichkeit zu finden. Wollen Sie z.B. einen festen Betrag, der Ihnen bereits zur Verfügung steht, zinsbringend und sicher anlegen, dann kann das Festgeld für Kinder eine gute und sinnvolle Möglichkeit sein. Sind Sie bereit, auch auf etwas Risiko zu setzen, dann kann ein Junior Depot für Kinder ebenfalls eine gute Möglichkeit sein, für die finanzielle Zukunft des Kindes vorzusorgen. Viele Anbieter bieten eine Vielzahl von Produkten an, die es möglich machen, Geld für die Zukunft des Kindes anzusparen bzw. Geld gewinnbringend anzulegen.

Fazit

Bei der finanziellen Vorsorge gilt, je früher Sie damit beginnen, desto besser können Sie auch wirklich für das Kind vorsorgen. Somit ebnen Sie den Weg in eine bessere Zukunft, ermöglichen dem Kind ein sorgenfreieres Studium und öffnen ihm viele Türen und Tore.

Wenn Sie an Anlageprodukten und ähnlichem interessiert sind, sollten Sie sich unseren letzten Artikel ansehen.

Weiterlesen

Unterschiede der Depots

Grundsätzlich wird unterschieden, ob es sich um ein Depot bei einer Filialbank handelt oder dies direkt online bei einer Gesellschaft eröffnet wurde. Ein Depot braucht jeder, der jetzt oder in der Zukunft mit Wertpapieren handeln möchte. Dies können Aktien, Anleihen und Fonds ebenso sein wie Optionsscheine. Von der grundsätzlichen Funktion kann ein Depot, ob Filialdepot oder Direktdepot mit einem Girokonto verglichen werden. Die Unterschiede beider Arten zeigen sich in Service und Abwicklung. Die Möglichkeiten sind hingegen von anderen Faktoren abhängig, wie zum Beispiel von der Gesellschaft und Risikoeinstufung. Daher bietet es sich an, ein depot Vergleich durchzuführen.

Leistungen eines Filialdepots

Ein Filialdepot wird direkt bei einer ansässigen Bank abgeschlossen. Entsprechend der Kundennähe haben Anleger einen Berater vor Ort, mit dem die Depoteröffnung vorgenommen und Beratungen zu lohnenden Geschäften besprochen werden können. Dieser leitet in der Regel auch den Einkauf und Verkauf der gewünschten Anteile an die Börse weiter. Die Beratung beziehungsweise die Möglichkeit hierzu wird nicht umsonst angeboten, weshalb mit höheren Gebühren zu rechnen ist. Dieser Service kann jedoch nur während der Öffnungszeiten in Anspruch genommen werden. Nur in dieser Zeit werden Aufträge zum Einkauf und Verkauf von Aktien und anderen Wertpapieren entgegengenommen, weshalb ein frühzeitiges Handeln erforderlich ist. Order, die nach dieser Zeit eingehen, werden am nächsten Tag beziehungsweise Werktag bearbeitet. Eine direkte Beauftragung und Weiterleitung ist bei diesen Depots nicht möglich.

Führung und Ablauf beim Direktdepot

Direktdepot ist die offizielle Bezeichnung für online Depot. Die Vorteile eines Online Depots zeigen sich insbesondere bei den Gebühren und dem Ablauf beim Verkauf und Einkauf der unterschiedlichen Wertpapiere. Im Gegensatz zu einem Filialdepot fallen die Depotführungsgebühren meist ganz weg oder sind sehr gering gehalten. Auch die Ordergebühren fallen niedriger aus als bei ansässigen Banken. Der Order kann jederzeit online erteilt werden. Die Weiterleitung an die Börse erfolgt unverzüglich, weshalb Transaktionen auch zu ungewöhnlichen Zeiten kein Problem darstellen. Bei der Eröffnung eines Online Depots sollten sie sich allerdings im Klaren darüber sein, dass es keinen persönlichen Ansprechpartner gibt. Innerhalb der regulären Öffnungszeiten können die Mitarbeiter der jeweiligen Gesellschaft telefonisch erreicht werden. Diese stehen bei technischen Problemen und somit bei einer telefonischen Transaktion zur Verfügung. Eine Beratung wird allerdings bei Direktdepots nur sehr selten vorgenommen. Achten Sie daher darauf, wenn sie Aktien online handeln.

Wovon hängen die Möglichkeiten ab?

Die angebotenen Möglichkeiten sind bei fast allen Gesellschaften gleich. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es sich um ein Filialdepot oder ein Direktdepot handelt. Nur im Bereich der Auslandstransaktionen zeigen sich oftmals Unterschiede. Die größten Differenzen im Bezug auf die Möglichkeiten zeigen sich allerdings durch die Risikoeinstufung. Die Einteilung erfolgt in 5 Stufen und wird im Rahmen der Eröffnung vorgenommen. Während Stufe 1 auch von Minderjährige abgeschlossen werden kann, wird für die höchste Stufe Erfahrung im Bereich Aktien vorausgesetzt, da das Risiko sehr hoch ist. Um das tatsächliche Risiko zu minimieren wird angeraten, dass niemals ausschließlich in den oberen Stufen gehandelt wird. Durch eine Mischung der Anlageformen kann das Verlustrisiko verringert werden. Die konkrete Aufteilung ist auch von der maximalen Anlagesumme und den finanziellen Möglichkeiten des Anlegers abhängig. Die möglichen Renditen verlocken dabei gerne zu vorschnellen Handlungen. Daher passen Sie auf und machen vor allem zu erst einen CFD broker test.

Weiterlesen